Herzlich willkommen... und viel Spass beim Stöbern!

Donnerstag, 28. April 2016

... Look: das ultimative Matchy Makeup / the ultimate matchy makeup


Mehr matchy geht glaub ich nicht mehr! Letztens habe ich mir bei meiner Freundin den Chanel Nagellack "Délicatesse" ausgeborgt (weshalb er auch leider nicht auf dem oberen Bild zu sehen ist), und dabei ist mir aufgegangen, dass ich auch in meinem Schminkfundus ähnliche Farben besitze. Dies hat mich dann zum heutigen Look inspiriert. Die Stars seht Ihr oben: Tom Ford Runway Color AW15, Benefit Kajal "tootsie" und Tom Ford Lips & Boys Lippenstift "Richard". Ich befürchte, von diesen Farben gibt es nur noch "Richard" zu kaufen. Der Look lässt sich aber natürlich mit allen Farben schminken. Es geht nicht um grosse Schminkkunst, sondern darum, in allen Bereichen denselben Ton zu treffen, und ich behaupte, das ist mir gelungen!

I don't think that a makeup could be more matchy than this one! I was at a friends some time ago and used her Chanel nail polish "Délicatesse" (which is also why it's not on the picture above). I realised then that I have very similar colours in my makeup collection. This inspired me for the look today. The stars are: Tom Ford Runway Color AW15, Benefit eyeliner "tootsie" and Tom Ford Lips & Boys lipstick "Richard". I fear that only "Richard" is available anymore. But of course you can use any colour you like. It's not about the art of makeup today, but to find the matching colours for the whole face, and I think a managed pretty well!

*****

Bevor es losgeht, noch ein paar kleine Gedanken zur Runway Color AW15 von Tom Ford: eine geniale Farbe, die optimal das Grün in meinen Augen betont, aber leider auch eine kleine Bitch beim Auftragen und bei der Haltbarkeit. Die Textur ist recht schmierig, weshalb man auf dem Auge layern muss. Trotz Base kriecht die Farbe auch recht schnell in die Lidfalte. Auf den Lippen kann ich sie nicht benutzen, da sie mir brutal austrocknet. Einzig auf den Wangen funktioniert sie bei mir recht gut, allerdings bleibt ein glänzendes Finish, ich bevorzuge aber ein pudriges Finish. Nicht grad ein Fehlkauf, aber ich benutze den Pot leider recht selten aus angegebenen Gründen.

Before we start, just a few thoughts about the Runway Color AW15 by Tom Ford: it's a wonderful colour that emphasises the green in my eyes, but it's a real bitch concerning application and longuevity. The texture is quite greasy which is why you have to layer on the eye. Even with base is creases very quickly. On my lips I can't use it because it's very drying. Only on the cheeks it works rather well, but it has a dewy finish and I prefer a powdery finish. It's not a bad buy, but I don't use the pot very often.



*****

Nun aber zum Look:

On to the look:





Ist das matchy oder ist das matchy?! ;)

Is it matchy or is it matchy? ;)

Dienstag, 26. April 2016

... Lancôme: Cushion Blush Subtil 022 "Rose Givrée" & 023 "Cerise Givrée"

Ich weiss gar nicht, ob die Cushion Blush Subtil von Lancôme bei uns überhaupt schon erhältlich sind, aber wenn nicht, dann kommen sie bestimmt bald und Ihr könnt hier schonmal zwei der sieben Farben sehen.

Allgemein bin ich von der Technologie sehr begeistert. Ich mag die Cushion Foundations schon sehr gerne, und dass jetzt ein Blush im Kissen zu uns kommt, finde ich super. Vom Prinzip her sind sie gleich aufgebaut wie die Cushion Foundations: es gibt einen kleinen Schwamm, mit dem man das Produkt auftragen kann, und der Schwamm selber ist abgetrennt.

I don't even know if the Cushion Blush Subtil by Lancôme are already available here, but if not, I'm pretty sure that will be soon, and you can already have a look at two of the seven colours here.

In general I'm really excited about the technology. I like the Cushion Foundations, and that we now get a Cushion Blush ist really great in my opinion. Basically they are constructed the same way as the foundations: you have a little sponge for the application, and the cushion itself is in its own compartment.

*****

Fangen wir mit 022 "Rose Givrée" an:

Let's start with 022 "Rose Givrée":


Wie schon erwähnt, ist die Dose wie bei den Cushion Foundations aufgebaut. Was ich ein total hübsches Detail finde: Die Rose of dem Deckel ist in der Blushfarbe gehalten. Wer also die Verpackung wegschmeisst, weiss trotzdem auf einen Blick, welche Farbe sich im Inneren verbirgt! "Givré" bedeutet übrigens: mit Rauhreif oder Eis bedeckt.

As mentioned before, the box is the same as the Cushion Foundations. A very pretty detail: The rose on the cap has the same colour as the blush. So if you throw away the packaging, you know nevertheless which colour is inside! "Givrée" means: frosted (by the way).


Die Farbe ist ein koralliges Rosé. Die Farbintensität ist im mittleren Bereich. Man sieht nicht grad wie ein Clown aus, muss aber aufpassen mit der Dosierung. Ich habe festgestellt, dass es etwas schwierig ist, das Blush mit dem Schwamm aufzutragen. Mein Anwendungstrick: ich nehme mit dem Schwamm etwas Farbe auf, drücke ihn auf dem Handrücken aus, verteile dann die Farbe auf den Wangen und verblende mit einem Pinsel. So bekommt man ein schönes natürliches Finish.

The colour is a coral rosé. The pigmentation is in a middle range. You don't look like a clown, but have to be careful with the dosage. I realised that it is a bit difficult to apply the blush with the applicator. My trick: with the applicator I take a bit of colour, put it on the back of my hand and then use it on my face. In the end, I blend it with a brush. Then you get a nice natural finish.


Next: 023 "Cerise Givrée":


Die Farbe ist ein kräftiges Pink. Aufpassen: die Farbintensität ist sehr hoch. Hier besteht also Clowngefahr! Mit meinem Anwendungstrick geht es ganz gut, aber ich denke, ich warte mit der nächsten Anwendung noch ein bisschen, bis ich etwas mehr Farbe im Gesicht habe.

The colour is a strong pink. Be careful: the pigmentation is very high. You're in danger of looking like a clown. With my application trick it works quite well, but I think I'll wait with the next application until I'm a bit more tanned.



Fazit: Die Cushion Blushes sind nicht gerade für Anfänger geeignet. Es gibt allerdings auch noch hellere Farben, die sicher einfacher sind zum Benutzen. Ich mag das natürliche Finish sehr gerne, sie halten auch den Tag über durch, daher Kaufempfehlung!

Overall thoughts: The Cushion Blushes are not really good for beginners. But there are also lighter shades which should be easier to apply. I like the natural finish, and they last the whole day, so go and get them!

*****

Swatches:

links/left: 022, rechts/right: 023, Sonnenlicht/sunlight

links/left: 022, rechts/right: 023, Schatten/shadow



Sonntag, 24. April 2016

... Wochenrückblick KW16

|Gesehen| Germany's Next Topmodel, Marvels Agents of S.H.I.E.L.D., Vikings, Outlander, Elementary
|Gelesen| "Lorna Doone" von Richard D. Blackmoore (ich kämpfe! aber ich schaffe es!)
|Getan| den Balkon renoviert (das ist auch Sport!), Geschirr ins Brockenhaus gebracht, ein bisschen Dragon Age Inquisition gespielt, mit Freunden an einem Dinnerkrimi teilgenommen, mich mit einer alten Bekannten getroffen. am Cityrun teilgenommen
|Gegessen| zum ersten Mal dieses Jahr grilliert!
|Getrunken| Wasser, Eistee
|Gedacht| wieso gibt es beim Cityrun bloss eine Zeitlimite?!
|Gefreut| ins Ziel zu kommen
|Gewünscht| hoffentlich lässt mich beim Cityrun nicht mein rechter Fuss im Stich!
|Gekauft| eine Gartenbank für unseren Balkon

Bin so stolz auf meine Bepflanzung, alles selber gemacht!

Rosmarin und Lavendel

Thymian und Lavendel


Donnerstag, 21. April 2016

... Chanel: Rouge Coco Shine 114 "Shipshape"


Der Rouge Coco Shine von Chanel namens "Shipshape" (Nr. 114) kam mit der Frühjahrskollektion raus. Ich hatte nach einer schönen frischen Farbe gesucht, und diese wurde mir empfohlen und aufgetragen. Liebe auf den ersten Blick!

The Rouge Coco Shine by Chanel called "Shipshape" (Nr. 114) is part of the Spring Collection. I was looking for a nice fresh colour, and this one was recommended to me and applied. It was love at first sight!


Die Farbe ist auf den ersten Blick ein kräftiges Orange, aber aufgetragen natürlich viel durchscheinender aufgrund der typischen Textur der Rouge Coco Shine. Mir trocknet der Lippenstift nicht aus, ich finde ihn sehr pflegend. Die Haltbarkeit liegt im unteren Bereich, maximal zwei Stunden hole ich damit raus, wobei ein ganz leichter Stain zurückbleibt.

The colour is at first sight a strong orange, but applied it is of course much sheerer due to the typical texture of the Rouge Coco Shine. The lipstick doesn't dry my lips, I think it's quite nourishing. The longuevity is in the lower range, I can wear it max. two hours, but it leaves a light stain.


Fazit: Eine meiner Lieblingsfarben zurzeit, ich trage ihn sehr oft. Nicht nur für den Frühling passend, sondern auch im Sommer, wenn man mal keine Lust auf Knallfarben hat.

Overall thoughts: One of my favourite colours at the moment, I'm wearing it a lot. It's not only nice in springtime, but also in the summer when you don't want to wear strong colours.

*****

Und hier noch eine halbe Gesamtansicht (Augen sind mit "Cognac Sable" von Tom Ford geschminkt):

And here is a half full face (for the eyes I used "Cognac Sable" by Tom Ford):



Donnerstag, 14. April 2016

... Chanel: Le Vernis 683 "Sunrise Trip"



Der Nagellack 683 "Sunrise Trip" der Chanel Frühjahrskollektion ist ein richtiger Hingucker und auch sehr gefragt. Wie man an der Flasche sehen kann, lautet die Aufschrift "Nail Gloss", und der Name ist definitiv Programm!

The nail polish 683 "Sunrise Trip" from the Chanel Spring Collection is a real eye-catcher and very much sought-after. As you can see on the bottle, it says "Nail Gloss", and that's definitely true!



Die Farbe ist ein dunkles, aber kräftiges Lila bis Blau, je nach Lichteinfall. Das Finish ist sehr glossig, weshalb ich zwei Schichten gebraucht habe, bis die Farbe deckend war. Es ist kein Schimmer oder Glitzer enthalten.

The colour is a dark but strong lilac to blue, that depends on the lightening. The finish is very glossy which is why it needed to coats to be opaque. There is no shimmer or glitter.


Der Auftrag gestaltet sich schwierig. Durch die glossige Textur ist der Lack recht zähflüssig und man muss schnell sein beim Auftragen. Auch hat er leichte Bläschen geworfen.

Applying the polish was rather difficult. Due to the glossy texture, the polish is quite pasty and you have to be quick with the applying. He also made some bubbles.


Die Haltbarkeit war durchschnittlich gut mit ca. vier Tagen Tragezeit. Das kann Chanel besser, aber auch schlechter, also beschwere ich mich nicht.

The longuevity was average with about four days of wear-time. Chanel can do better than that, but also worse, so I'm not complaining.


Fazit: Eine aussergewöhnliche Farbe, auch die Textur ist interessant. Sicher kein Lack, den ich oft tragen werde, aber für den Sommer mit gebräunter Haut stelle ich ihn mir noch toll vor.

Overall thoughts: An exceptional colour, and the texture is also interesting. It's certainly not a polish I'll wear often, but I can imagine that it looks great in summer with a little tanned skin.




Dienstag, 12. April 2016

... Look: cold rosy


Da das Wetter momentan von frühlingshaft warm auf winterlich kalt und wieder zurück springt, habe ich mich inspirieren lassen und einen frühlingshaften, aber kalten Look geschminkt. Stars des Looks sind die Lidschattenpalette in "Fraîcheur Rosée" und das Butterfly Blush von Lancôme sowie der Stylo Yeux Waterproof in "Taupe" und der Rouge Coco Lippenstift in "Charme" von Chanel.

As the weather changes at the moment from springlike warm to wintery cold and back again, I got inspired and made a springlike but cold look. Stars of the look are the eyeshadow palette "Fraîcheur Rosée" and the Butterfly Blush by Lancôme as well as the Stylo Yeux Waterproof "Taupe" and the Rouge Coco lipstick "Charme" by Chanel.

*****

Diese Produkte habe ich benutzt:

These are the products I used:

Foundation: Lancôme Miracle Cushion Foundation in 01
Concealer: Armani Maestro in 4.5
Augenbrauen/Eyebrows: Suqqu Liquid Pen in Brown, Alverde Augenbrauengel
Lidschattenbase/Eyeshadow base: NARS ProPrime
Lidschatten/Eyeshadow: Lancôme Hypnôse Doll Eyes D01 "Fraîcheur Rosée"
Eyeliner: Chanel Stylo Yeux Waterproof 84 "Taupe"
Mascara: L'Oréal Paris Volume Million Lashes (Review: klick!)
Rouge/Blush: Lancôme Blush "Butterflies Fever"
Lippen/Lips: Chanel Rouge Coco 40 "Charme"

*****

Nachdem ich mit der NARS Base mein Lid grundiert habe, habe ich den mittleren unteren Ton auf das ganze Lid aufgetragen. Danach habe ich den Kajal auf den oberen und unteren Lidrand gegeben und mit dem mittleren mittleren Ton ausgeblendet. Diesen habe ich auch ein bisschen in die äussere Lidfalte aufgetragen und verblendet. Wimpern gebogen und getuscht, et voilà! Das Blush und der Lippenstift passen farblich hervorragend dazu.

After priming my lid with the NARS Base I put the colour in the middle below on the whole lid. Then I draw a line with the eyeliner on the upper und lower lid and blended it out with the middle middle colour of the pallette. I also put this colour on the outer edge of my socket line and blended it well. I curled my eyelashes and put Mascara on, et voilà! The blush and the lipstick match perfectly.






Ein Look, der etwas aufwändiger aussieht, als er tatsächlich ist. Ich mag gerne die Technik, den Kajal mit einem leicht dunkleren Ton auszublenden, das macht einen rauchigen Effekt, und mit so hellen Farben ist es sehr alltagstauglich.

A look that looks like more work than it really is. I really like the technique to blend out the eyeliner with a slightly darker colour, it makes a smoky effect, but with these light colours it's very daylight friendly.


Sonntag, 10. April 2016

... Wochenrückblick KW14 2016

|Gesehen| Germany's Next Topmodel, Big Bang Theory, Mavels Agents of S.H.I.E.L.D., Vikings
|Gelesen| "Lorna Doone" von Richard D. Blackmoore
|Getan| auf die Akropolis gestiegen, mit meinen ehemaligen Arbeitskolleginnen Mittag gegessen, Handtherapie abgeschlossen, meine Eltern besucht in ihrer neuen temporären Heimat, Sport getrieben (hab mich ja für den City Run Ende April angemeldet, da muss ich nun fleissig trainieren), einen schönen Tussiabend mit T. verbracht, sie hat mir dann noch geholfen, Schuhe für mein neues Kleid zu finden, Bierdegustation mit meiner Schwester, ihrem Mann und ein paar Freunden gemacht und dann gemütliches Ausklingen der Woche mit einem leckeren Frühstück
|Gegessen| Spargelravioli, viel Gemüse, wenig Fleisch, wenig Süsses
|Getrunken| sehr leckeres Bier
|Gedacht| das wird schon
|Gefreut| meine Eltern zu sehen, war schon lange her, und einen schönen Abend mit meiner Schwester, ihrem Mann und unseren Freunden zu verbringen
|Gewünscht| endlich mal so richtig zur Ruhe zu kommen
|Gekauft| eine Fitbit Blaze

Donnerstag, 7. April 2016

... Sport!


Wer meinen Wochenrückblick regelmässig liest, dem wird aufgefallen sein, dass ich immer öfter vom Bootcamp geschrieben habe. Heute möchte ich mal ein bisschen darüber erzählen, wie ich dazu kam und warum es mir so gut gefällt.

If you're reading my Wochenrückblick on a regular base (only in German, I apologise!), then you'll have noticed that I'm writing a lot about Bootcamp. Today I wanted to tell you a bit more about it, how I came to it and why I like it so much.

*****

Ich möchte gleich betonen, dass da entgegen der gängigen Vorstellung niemand vor einem steht und einen anschreit. :) Das Bootcamp basiert zwar auf Militärdrill, ist aber eine ganz humane Angelegenheit. Das Motto des Anbieters, bei dem ich trainiere, ist "Eat clean, train dirty", was also auch eine ausgewogene Ernährung mit einbezieht. Ziele erreicht man nur dann am besten, wenn man sich auch mal ausserhalb seiner Comfort Zone bewegt. Das Training bringt einen also schnell mal an seine Grenzen.

First of all, I'd like to mention that there's nobody standing in front of you and shouting at you. :) Bootcamp is based on the military drill, but it's really humane. The motto of the provider I'm training at is "Eat clean, train dirty", which also includes a balanced diet. You can achieve your goals fastest if you get out of your comfort zone. The training brings you really to your limits.

*****

Nachdem ich im letzten Jahr durch die viele Esserei um einiges an Gewicht zugelegt habe, habe ich beschlossen, dass sich in meinem Leben grundsätzlich etwas ändern muss. Zum einen die Ernährung umstellen, zum anderen mehr Sport machen. Ich bin absolut nicht der Yoga-Typ, ich muss mich bewegen und das Gefühl haben, "etwas gemacht" zu haben (damit will ich nicht sagen, dass man im Yoga nichts macht, aber Ihr wisst, was ich meine, oder?). Und so bin ich über einen Blogeintrag bei meinen Schweizer Kolleginnen von MyGloss (zum Artikel geht's hier: klick!) auf das Trainingskonzept Bootcamp gestossen und wollte es mal ausprobieren.

After I gained a lot of weight last year due to all the good food I ate, I decided that it was time for me to change my life: change my diet plan and do more sports. I'm not the Yoga-type, I have to move and have to have the feeling that "I did something" (don't want to say that you do nothing at Yoga classes, but you know what I mean, don't you?). And so when I read about the concept of Bootcamp trainings at my Swiss colleagues from MyGloss (read their article here: click!), I wanted to give it a try.

*****

Beim Bootcamp arbeitet man vor allem an Kraft und Ausdauer, ab und zu mit Geräten, aber meistens mit dem Eigengewicht. Was mir daran besonders gut gefällt, wobei das sicher auch abhängig ist von der Trainerin bzw. dem Trainer: die Übungen sind nie gleich. Der Aufbau variiert jedes Mal, so dass immer eine andere Muskelgruppe beansprucht wird. Das führt natürlich dazu, dass ich jedes Mal Muskelkater habe! Nach dem ersten Training war es so schlimm, dass mein Freund mich Treppen runtertragen musste, weil ich mich nicht mehr bewegen konnte. Natürlich wird es mit der Zeit besser, aber ich mag es, wenn mir mein Körper anzeigt, dass ich mal wieder Muskeln benutzt habe, die schon länger nicht mehr in Gebrauch waren.

At the Bootcamp you are working on your strength and fitness level, sometimes with fitness equipment but mostly with your own weight. What I like a lot about it, but that may depend on your trainer: the exercises vary every time, so that you always draw on different muscles. This leads to sore muscles every single time! After the first training it was so bad that my boyfriend had to lift me down the stairs because I couldn't move any more. Of course it gets better after some time, but I must say that I like it when my body tells me that I used muscles I haven't been using for a long time.

*****

Mittlerweile trainiere ich zweimal pro Woche. Nicht nur die Abwechslung macht Spass, sondern auch mein Trainer ist unglaublich motivierend, so dass ich mich doch öfter mal noch aufraffe und ein paar Wiederholungen mehr mache. Ich komme definitiv an meine Grenzen, aber ich fühle mich so unglaublich gut nach dem Training, dass ich mittlerweile nachvollziehen kann, warum manche Menschen sagen, dass Sport wie eine Droge ist. Ich will mehr! Einen anderen positiven Effekt hat es auch noch: je mehr Sport ich treibe, desto weniger Lust habe ich auf Süsses, und auch wenn mich immernoch manchmal der Heisshunger überkommt, so habe ich meinen Süssigkeitenkonsum doch sehr stark gedrosselt.

Vom Gewicht her hat sich noch nicht viel getan, was aber wahrscheinlich eher daran liegt, dass ich im Moment Muskeln aufbaue. Insgesamt habe ich noch mein Wohlstandsbäuchlein, bin aber viel straffer geworden, und ich bin überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, dass sich mein Fett in Wohlgefallen auflöst. Wer mehr Informationen über meinen Anbieter möchte, den ich wirklich wärmstens empfehlen kann, der kann mir gerne eine Email schreiben. Ich hoffe, ich habe Euch auch ein bisschen angesteckt! :)

By now I'm training twice a week. Not only do I like the variety of the exercises, but also my trainer who is really motivating so that I pull myself together and do a few more repeats of the exercise than I would normally have. I definitely meet my limits, but I feel incredibly good after the training so that now I can understand what people mean when they say that sports is like a drug. I want more! And is has another positive effect: the more sports I do, the less I want to eat sweets, and even though I still have ravenous appetite for sweets sometimes, I eat a lot less of them.

There are not a lot of changes concerning my weight, but I think this is because I'm building up muscles. I still have my spare tyre, but my body is much firmer and I think it's just a question of time that my fat reserves melt. Whoever wants more information about my training provider which I can really recommend can write me an email. I hope, I got you hooked as well!


Dienstag, 5. April 2016

... EOTD: Chanel "Pacific Green" & "Érable"

Die beiden Stylo Yeux Waterproof in "Pacific Green" und "Érable" von Chanel gehören zur Frühjahrskollektion 2016 "L.A. Sunrise". Diese Kollektion hat mich nur in Einzelstücken angesprochen, sie war mir zu bunt, vor allem die Lidschattenpalette "Tissé Beverly Hills", aber mit einem bisschen Farbe kann ich mich anfreunden, weshalb ich "Pacific Green" mitnahm. "Érable" ist ein no-brainer, diese Farbe sollten so ziemlich jedem stehen.

The two Stylo Yeux Waterproof in "Pacific Green" and "Érable" by Chanel are part of the Spring Collection 2016 "L.A. Sunrise". From this collection, I only liked a few pieces as for me it is too colourful, especially the eyeshadow palette "Tissé Beverly Hills", but I like just a bit of colour which is why I chose "Pacific Green". "Érable" is some kind of a no-brainer, the colour should suit about everyone.

*****

Beginnen wir mit "Pacific Green":

Let's start with "Pacific Green":


Die Farbe ist ein leicht türkises, schimmerndes kaltes Grün. Der Stift ist sehr cremig und gibt mit einem Streich viel Farbe ab. Vorteil: man muss nicht schichten, Nachteil: er nutzt sich eher schnell ab. Die Haltbarkeit ist aber sehr gut, ich habe ihn mindestens acht Stunden getragen, ohne dass er verblasst ist.

The colour is a slightly tuquoise shimmering cold green. The pencil is very creamy and gives a good coverage with one strike. Advantage: you don't need to layer, disadvantage: it uses up quite quickly. The longuevity is really good, I wore it at least eight hours without fading.


*****

Next: "Érable"!


Die Farbe ist ein schimmerndes Goldbraun. Auch dieser Stift ist sehr cremig und lässt sich deckend auftragen. Die Haltbarkeit von "Érable" war aber leider nicht ganz so gut wie die von Pacific Green", da man am Abend schon leider nicht mehr viel davon erkennen konnte. Dazu muss ich aber sagen, dass ich die Farbe am unteren Augenlid getragen habe, wo nicht viele Stifte bei mir halten. Ich gebe ihm also am oberen Augenlid nochmal eine Chance.

The colour is a shimmering golden brown. This pencil is also very creamy and is opaque with one strike, nevertheless the longuevity of "Érable" is not as good as "Pacific Green" as you couldn't see much of it anymore in the evening. But I have to say that I wore on my lower lid and not many eyepencils have staying power there. I will give it another try on my upper lid.


*****

Hier seht Ihr Swatches von den beiden:

Here you can see swatches of both colours:


*****

Nun zu meinem EOTD (eye of the day): Ich habe es sehr simpel gehalten, denn zuviel Farbe auf dem Lid gefällt mir im Moment nicht so gut. Das obere Lid habe ich mit einem matten hautfarbenen Lidschatten grundiert und dann einfach mit "Pacific Green" einen Lidstrich gezogen. "Érable" kam, wie bereits erwähnt, auf das untere Lid. Zum Schluss noch Wimpern mit der Zange nach oben gebogen und getuscht, fertig!

On to my EOTD (eye of the day): I left it really simple as for the moment I don't like too much colour on my lids. I primed my upper lid with a matte skincoloured eyeshadow and drew a line with "Pacific Green". As mentioned before, I put "Érable" on my lower lid, curled my eyelashes and put mascara on. That's it!