Herzlich willkommen... und viel Spass beim Stöbern!

Sonntag, 31. Mai 2015

... Wochenrückblick KW22 2015

|Gesehen| GoT (es wird immer schlimmer), The Following, The Blacklist, TBBT
|Gelesen| "Alles muss versteckt sein" von Wiebke Lorenz
|Getan| weiter am Kostüm geschneidert, meine Haare aus Versehen blau gefärbt (wollte eine Silbertönung zum Abschwächen des Goldtons in meinen Haaren nutzen, aber meine Haare haben die Farbe in nullkommanichts aufgesaugt), daher notfallmässig zum Coiffeur gegangen - Blondie is back!, nach Berlin gefahren und dort den Geburtstag einer Freundin gefeiert
|Gegessen| Lammbraten, Pizza und perfektes Rindsfilet, bei den Foodtrucks in der Kulturbrauere alles mögliche aus aller Welt und schliesslich taiwanesische Spezialitäten
|Getrunken| Kokoswasser, love it! Wein und Wasser, am Sonntag Abend Cocktails
|Gedacht| wir sollten wirklich wieder öfter Städtereisen machen
|Gefreut| über meine neuen Sachen, meinen Bruder zu treffen
|Gelacht| über meine blauen Haare
|Gewünscht| die Tom Ford Sommerkollektion, aber sie ist in Deutschland noch nicht draussen grrrr
|Gekauft| Kosmetik von Armani und Chanel




Donnerstag, 28. Mai 2015

... Chanel: Le Vernis 697 "Terrana"


Der zweite Lack, den ich im Zuge meiner Einkaufs der Chanel Sommerkollektion geholt habe, heisst "Terrana" und hat die Nummer 697.


Die Farbe ist wirklich faszinierend. Zuerst dachte ich, dass es ein normales Braun/Bronze mit ein bisschen Glitzer drin ist. Auf den zweiten Blick sieht man dann aber, dass noch Pflaume und Taupe darin stecken und die Glitzerpartikel in allen Farben schimmern, wie man auf dem Close-up weiter unten super erkennen kann. Der Lack war nach zwei Schichten deckend.


Die Haltbarkeit war auch diesmal leider nicht ganz so gut wie gewohnt, aber trotzdem immernoch sehr gut: nach vier Tagen ist mir eine kleine Ecke am linken Daumen abgesplittert. Ansonsten hat er aber top durchgehalten, ich habe ihn nach sechs Tagen ablackiert, und abgesehen vom Daumen waren noch alle Nägel schön.


Fazit: Wenn es etwas aus der Sommerkollektion sein muss, dann dieser Lack! Ich bin mir sicher, dass die Farbe absolut einzigartig ist. Im Moment fühle ich mich noch ein bisschen zu bleich dafür, aber sobald ich ein bisschen gebräunt bin, kommt der Lack wieder auf meine Nägel!





Dienstag, 26. Mai 2015

... Tom Ford: Lip Color 08 "Flamingo" mit EOTD Chanel: Tissé Fantaisie


Am Flughafen Zürich gibt eine kleine Auswahl an Tom Ford Produkten zu einem guten Preis (vor allem jetzt in Relation zum Euro), da habe ich mir im Winter bei unserem Flug nach Asien zwei Lippenstifte gegönnt. Einer davon ist der Lip Color 08 "Flamingo".


Die Farbe ist ein helles warmes Pink. Das Finish ist cremig, es ist kein Schimmer enthalten. Im Vergleich mit dem Armani Ecstasy Lippenstift in "Peony" (Review hier: klick!) ist "Flamingo" aber etwas kälter und dunkler.


Der Duft ist wie bei allen Tom Ford-Lippenstiften dieser warme vanillige karamellige Duft. Ich würde am liebsten reinbeissen.

ich habe übrigens keinen Lipliner benutzt, keine Ahnung, warum es so aussieht

Die Haltbarkeit ist durchschnittlich bei ca. 3 Stunden.

Fazit: Um mich nicht allzu sehr zu wiederholen, ich glaube, man merkt, dass ich Tom Ford-Lippenstiftfan bin: ein sehr guter Lippenstift, eine sehr schöne und frische Farbe, besonders im Frühling.

Dazu habe ich noch mein EOTD fotografiert, das ich mit dem "Tissé Fantaisie" Quad von Chanel geschminkt habe (Review hier: klick!). Ein ganz zartes, unaufgeregtes Makeup, das den Blau/Grauanteil in meinen Augen betont:







Sonntag, 24. Mai 2015

... Wochenrückblick KW20-21 2015

In der letzten Woche bin ich leider nicht zum Bloggen gekommen, darum hole ich jetzt nach!

|Gesehen| GNTM (hatten eine super Finale-Party, die dann ja leider in die Hose gegangen ist), Game of Thrones, Outlander, Simpsons
|Gelesen| "A Feast For Crows" von George R.R. Martin, "Das Sterben der Bilder" von Britta Hasler, "Alles muss versteckt sein" von Wiebke Lorenz
|Getan| wie gesagt, einen lustigen Mädlsabend verbracht, der dann leider etwas abrupt geendet hat, einen Workshop zu unconscious bias besucht, mit einer alten Freundin zu Mittag gegessen, Kostüm für den nächsten Contest im Juli genäht, mit einer Braut zum Coiffeur gegangen, um die Frisur zu beurteilen und der Visagistin auf die Finger zu schauen (das hat die aber anscheinend etwas nervös gemacht, denn sie hat das Makeup völlig verhauen), heute diese Braut für das Standesamt probegeschminkt, Dragon Age Origins weitergespielt (bin endlich beim Endkampf!)
|Gegessen| viel Grillzeug: Würstchen, Fleisch, Salat, aber leider auch wieder viele Süssigkeiten
|Getrunken| Moët & Chandon Cuvée Impériale (danke nochmals dafür, So.!, Apérol Spritz, Bier, und sehr viel Wasser, mein täglicher Durchschnitt liegt nun bei drei Litern!
|Gedacht| Mädlsabende tun einfach echt gut
|Gefreut| auf Berlin, wo wir demnächst den Geburtstag einer Freundin feiern
|Gelacht| mit meinen Freundinnen
|Gewünscht| dass es so bleibt, wie es jetzt ist - bin gerade sehr zufrieden
|Gekauft| Babyliss Miracurl und Strasssteine

Ich wünsche allen einen schönen Pfingsmontag!


Freitag, 15. Mai 2015

... Chanel: Rouge Coco 440 "Arthur"


Schon im Februar legte ich mir dieses kleine Schmuckstück zu: den Rouge Coco von Chanel namens "Arthur" (440).

Arthur Capel, genannt Boy, war Gabrielle Chanels grosse Liebe, weshalb diese schöne Farbe nach ihm benannt wurde. Die Textur der Rouge Coco Lippenstifte ist überarbeitet worden und soll nun pflegender sein. Mich hat die Farbe sehr angesprochen (ist auch die aus der Kampagne mit Keira Knightley), und ich wollte die neue Textur ausprobieren, daher kam "Arthur" mit nach Hause.


Die Farbe ist ein warmes helles Rot (und passt perfekt zum Nagellack "Coquelicot", den ich am Mittwoch vorgestellt habe - klick!). Es ist kein Schimmer oder Glitzer enthalten.

Die Textur ist tatsächlich etwas cremiger als vorher. Extrem pflegend empfinde ich den Lippenstift aber nicht. Austrocknend aber auch nicht. Ich würde mal sagen, ein ganz normaler Lippenstift.

Die Haltbarkeit ist durchschnittlich, ich würde sagen, nach 2 Stunden sollte man nachziehen.

Fazit: Eine warme Farbe, die leicht ins Orangene geht (aber nicht orange ist!) und daher besonders warmen Hauttypen stehen sollte. Von der neuen Textur sollte man keine Wunder erwarten, aber solange ein Lippenstift bei mir nicht austrocknet kommt er durch die Prüfung durch.

Tragebilder:

im Schatten

im Sonnenlicht


Mittwoch, 13. Mai 2015

... Chanel: Le Vernis 717 "Coquelicot"


Mein Kaufverbot ist mit Erscheinen der Chanel Sommerkollektion "Collection Méditerranée" endlich erloschen. Ich habe ein paar ausgewählte Stücke mitgenommen (kein Lippenstift dieses Mal, ein Wunder ist geschehen!), den Anfang macht der Nagellack Le Vernis namens "Coquelicot" mit der Nummer 717.



"Coquelicot" stand gar nicht auf meiner Wunschliste - anders als bei Lippenstiften bin ich der Meinung, dass drei rote Nagellacke ausreichend sind (ok... jetzt muss ich mal nachschauen, ob ich tatsächlich nur drei rote Nagellacke habe...). Ausserdem fand ich gerade diesen Rotton früher immer ein wenig billig. Was dann geschah, überraschte mich aber sehr: beim Stand swatchte die Verkäuferin alle Farben auf ein Tesafilm und klebte mir dieses auf den Handrücken. Und auf einmal strahlte dieses Rot! Ich bin wirklich fasziniert, wie gut mir das steht! Daher war für mich klar, dass "Coquelicot" mit musste.


Die Farbe ist ein warmes helles Rot. Das Finish ist leicht jellig, der Lack deckt aber mit einer Schicht. Es ist kein Schimmer oder Glitzer enthalten


Die Haltbarkeit ist leider enttäuschend. Nach nur einem Tag ist mir am linken Zeigefinger schon ein ganzen Stückchen weggebrochen. Vielleicht liegt es daran, dass ich einen anderen Unterlack als sonst benutzt habe, aber sowas sollte eigentlich nicht passieren.


Fazit: Eine schöne sommerliche Farbe, die meinem Teint besonders gut schmeichelt. Allerdings ist sie sicher nicht einzigartig, und die Haltbarkeit lässt leider sehr zu wünschen übrig. Daher kein must-have.


Sonntag, 10. Mai 2015

... Wochenrückblick KW19 2015

|Gesehen| GNTM, Game of Thrones, Outlander
|Gelesen| "Any Human Heart" von William Boyd, "A Feast For Crows" von George R.R. Martin
|Getan| für meine liebste Maccine eine Foundation getestet, nach Stuttgart auf eine Gender & Diversity Konferenz gefahren, dabei viele interessante Vorträge gehört und nette Leute kennengelernt, in Weil am Rhein auf's Mittelalter- und Fantasyfest gefahren und mir mit leckeren Sachen den Bauch vollgeschlagen
|Gegessen| Zyklopenspiess, Baumstriezel, Hanffladen
|Getrunken| Met und Bier
|Gedacht| warum macht das leckerste Essen immer dick?!
|Gefreut| auf das Ritterfest und meine Nichte und meinen Neffen, die bei uns das erste Mal übernachtet haben - es war eine riesen Gaudi mit den zwei
|Gelacht| über die nächtlichen Gespräche der Zwillinge
|Gewünscht| dass das schöne Wetter bleibt
|Gekauft| Teile der Chanel Sommerkollektion

Donnerstag, 7. Mai 2015

... Essen: Penang, das Food-Paradies


Eins hab ich ja noch versprochen: Einen Foodporn aus Penang! Das Essen dort hat mich einfach nur umgehauen. So etwas habe ich noch nie gegessen: diese Gewürze, eine einzige Geschmacksexplosion im Mund, und das ist kein doofes Gelaber, sondern es stimmt wirklich! Zwar ist das Essen meistens scharf, aber es ist keine Schärfe, die einem alles wegbrennt. Ich habe es leider nicht wirklich vertragen, aber das mir egal, ich musste soviel essen, wie nur ging, einfach weil alles so lecker geschmeckt hat, ich wollte mir nichts entgehen lassen. Zu Hause kam dann die Erkenntnis: hier schmeckt das Essen einfach nur fad!

Zum Glück haben wir einen Kochkurs bei einer Nyonya (was eine Nyonya ist, könnt Ihr hier nachlesen: klick!) gemacht, von dem wir das Kochbuch mitgenommen haben, so konnten wir schon einige Freunde und unsere Familien beglücken, und das Feedback war eindeutig: so gutes Essen hatten sie noch nie! (Ich weiss, man soll sich nicht selber loben, aber es ist so simpel zu kochen und sooooo gut!!!)

Malaysia ist ja aus drei Richtungen geprägt: Indonesien, Indien und China. Das spiegelt sich auch im Essen wider, nur wird da immer noch etwas spezielles reingemischt, dass das Gericht dann wirklich einzigartig macht.

Hier die Gerichte, die wir im Kochkurs gelernt haben:

v.l.n.r.: Hong Bak (chinesisch), Curry Kapitaan (indisch), Beef Rendang (indonesisch)
Am besten fand ich das Hong Bak, aber eigentlich war alles sehr lecker. Vor dem Kochkurs hat uns die Kursleiterin Pearly übrigens mit auf den Markt genommen, um uns alle Zutaten zu zeigen. Da gab es einen Stand, der diese Kunstwerke aus Gemüse und Kässe herstellte:


Verdammt, jetzt kriege ich schon wieder Hunger!

Naja, ich lasse sonst noch die Bilder sprechen! Ich hoffe, Ihr habt schon gegessen, ansonsten wird es dann Zeit! ;)

Ais Kacang - ziemlich perverses Zeug

Chilikrabben

Reiskuchen, haben nach fast nichts geschmeckt, aber mit der Sauce lecker



Crevetten in frittierter Buttersauce - ich muss lernen, die zu machen, der Waaaaahnsinn!




Nasi Goreng - indian malaysian style

Mi Goreng - indian malaysian style (war nicht so scharf, wie es aussieht)




Das war's leider schon von unserer Reise. Aber die nächste kommt bestimmt.
So, und jetzt hopp hopp, was Essen! En guete! ;)


Dienstag, 5. Mai 2015

... Lancôme: Shine Lovers 354 "Inattendue" und 136 "Amuse Bouche"


Nachdem ich meinen nervenaufreibenden Event Ende April hinter mich gebracht hatte, gönnte ich mir zwei neue Lippenstifte aus der neuen Linie von Lancôme: Shine Lover. Die Reviews, die ich gelesen haben, priesen immer die tolle Pflegewirkung, und bei sowas werde ich immer sehr hellhörig. Ausserdem gefällt mir das Design der Lippenstifte sehr gut, und da ich mich selten für eine Farbe entscheiden kann, kamen eben zwei mit: Nr. 354 namens "Inattendue" und Nr. 136 namens "Amuse Bouche" (liebe diesen Namen, da krieg ich immer grad Hunger)!


Leider stehen die Namen der Lippenstifte wie immer bei Lancôme nur auf der Umverpackung, man muss sich die Namen also merken (wenn man will).


Zu beiden Lippenstiften lässt sich sagen: wer viel Farbe will, muss woanders suchen. Die hier geben wirklich nur einen Hauch Farbe ab, ich glaube sogar, bei meinen Lippenswatches sieht man fast keinen Unterschied. Dafür ist die Pflegewirkung wirklich nicht schlecht, die Lippen sehen voll und gepflegt aus. Beide Farben sind ohne Schimmer oder Glitzer. Die Haltbarkeit ist fast bei null, ich musste alle halbe Stunde nachlegen, aber da nicht mit Haltbarkeit geworben wird, ist das ganz in Ordnung.

Zu den Farben, ich beginne mit "Inattendue":


"Inattendue" ist im Stift noch eine schöne beerige Farbe, vielleicht ein bisschen heller, als es auf dem Foto aussieht. Auf jeden Fall eine "my lips but better"-Farbe. Meine eigene Lippenfarbe ist fast dieselbe, ein bisschen dunkler, mit dem Lippenstift werden meine Lippen also etwas aufgehellt.

im Schatten

in der Sonne
Und nun zu "Amuse Bouche":


Ich hatte nicht damit gerechnet, dass mir "Amuse Bouche" steht, denn in der Tube sieht er grell neon-orange aus (oben auf dem Foto leider zu rot, auf den anderen Bildern ist er viel besser getroffen). Aber durch die durchscheinende Textur sieht man nur einen Hauch von peachigem Glanz (sorry für das Wort peachig, aber pfirsichfarben trifft es nunmal nicht ganz so richtig).

in der Sonne

im Schatten
Fazit: Beide Lippenstifte eignen sich super zur Begleitung von Smokey Eyes, denn sie geben leicht Farbe ab, halten sich aber vornehm im Hintergrund. Natürlich sind sie auch super für "No Make-up Make-up-Looks". Ich habe mich bewusst für natürliche Farben entschieden, da ich schon so viele knallige zu Hause habe. Daher lasse ich die restlichen Farben erstmal links liegen. Es gibt aber eine sehr grosse Auswahl, und darunter sind sicher Lippenstifte, die mehr Farbe abgeben, als meine zwei. Ich mag sie auf jeden Fall sehr gerne!

Habt Ihr Euch auch schon welche zugelegt? 
Meine habe ich im Jelmoli in Zürich für je rund 30 CHF gekauft.